• Käsknöpfle
  • Wein in Liechtenstein
fotos (2)
Home:  Kultur & Kulinarik:  Gastronomie & Wein:  Köstlichkeiten

Köstlichkeiten

Zwischen Österreich und der Schweiz gelegen, wird Liechtensteins Küche auch von diesen beiden Ländern am meisten beeinflusst. Nimmt man noch die Getränke dazu, scheinen auch Italien, Frankreich und Schottland einen Einfluss auf Liechtenstein zu haben.

Das Fürstentum Liechtenstein verfügt über ein sehr vielfältiges kulinarisches Spektrum. So sind auf den nur 160 Quadratkilometern Landesfläche mit 37‘000 Einwohnern vier Gourmetlokale mit Gault Millau Punkten zu finden. Aber auch einfachere, traditionelle Lokale oder internationale Restaurants gehören zum kulinarischen Angebot. Doch was ist typisch Liechtenstein?

Einfach und herzhaft
Die traditionelle Küche Liechtensteins ist einfach und nahrhaft, denn die bäuerliche Vergangenheit des Landes hat auch die Esskultur geprägt. Liechtensteins Nationalgericht sind Käsknöpfle. Ein einfacher Teig aus Mehl, Eiern, Wasser Salz und Pfeffer bildet die Grundlage für diesen Gaumenschmaus. Die fertigen Knöpfle werden mit lokalem Käse und Röstzwiebeln angerichtet und mit Apfelmus als Beilage serviert. Auch Mais war im Rheintal lange Zeit ein geschätzter Energielieferant. „Ribel“ nennt sich ein Gericht, wobei heller Mais- und Weizengriess in Milchwasser zu einem Brei gekocht wird und danach in der Bratpfanne langsam goldbrauch geröstet wird. Dabei wird immer wieder umgerührt, damit kleine Klümpchen entstehen. Genossen wir der Ribel mit Apfelmus oder er wird einfach in Kaffee oder Milch getunkt. Beide Gerichte werden auch häufig in den grenznahen Regionen der Schweiz oder Österreichs gekocht.

Traube, Hopfen, Gerste

Wenn es um Getränke geht, hat das Fürstentum einiges zu bieten. Auf rund 26 Hektaren werden beste Weine gekeltert. 99 Winzer und die Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein pflegen über zwanzig verschiedene Rebsorten. So entstehen individuelle, fruchtbetonte Weine mit einem einzigartigen Charakter – fast wie in Italien oder Frankreich. Wer Hopfen und Malz bevorzugt, kann in Liechtenstein auch einheimische Bierspezialitäten von zwei Brauereien finden. Ob helles, dunkles, Weizen- oder Spezialbier, die Liechtensteiner Brauereien beweisen, dass nicht nur im Ausland hervorragendes Bier gebraut werden kann. Auch die Schotten wagen ab und zu einen Blick nach Liechtenstein. Grund dafür ist die Brennerei Telser in Triesen. Das Familienunternehmen besteht seit 130 Jahren und braut unter anderem den prämierten Telsington Whisky. Auch traditionelle Liechtensteiner Obstbrände beispielsweise aus Zwetschgen, Kirschen, Äpfeln oder Birnen werden bei Telser hergestellt.

Tradition trifft auf Moderne
Heute isst der Liechtensteiner zwar gerne international, doch traditionelle Gerichte und Getränke dürfen auf den Speisekarten der Restaurants im Fürstentum nicht fehlen. So sind z.B. Käsknöpfle oder Liechtensteiner Bier fester Bestandteil vieler Menükarten im Land.

Infobox

Weitere Informationen
Restaurants
Weingüter
Bier